Vom Bonanza-Rad zum Treppenlift

In den siebziger Jahren träumte Michael Schlenke als Mitglied der Babyboomer-Generation von einem Bonanzarad. Es stand für Freiheit, Mobilität und ein ganz besonderes Lebensgefühl. Heute entwickelt er innovative Strategien für das Wohnen im Alter und träumt davon, dass in Zukunft auch Treppenlifte ebenso cool gestaltet werden. Im Interview mit Bianca Schmidt, Chefredakteurin der Interior Fashion, spricht er über das die Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse der älter werdenden Gesellschaft kein Spezialthema sein sollte.  "Jeder Architekt, Innenarchitekt und Designer sollte die Universal Design-Prinzipien vermittelt bekommen", fordert Schlenke. Als Segment mit Wachstumspotential hat er die Hotelbranche identifiziert. "Auch Menschen mit Handicap sollen sich dort wohlfühlen." Als ein Beispiel für ein gelungenes Konzept nennt er die Vital-Hotel-Kette der Van der Valk Unternehmensgruppe aus den Niederlanden. Das gesamte Interview steht im Downloadbereich dieser Website zur Verfügung.

Booming Markets – Interview in Raumausstatter Zeitschrift

Welche Chancen hat das Raumausstatter-Handwerk im Pflegeheim-Markt? Und ist das wirklich ein "booming market"? Annika Güpping, Chefredakteurin des Branchenmagazins RZ wollte es ganz genau wissen und hat bei Michael Schlenke, dem Inhaber von The Caretakers, nachgefragt. Herausgekommen ist ein spannendes Interview mit konkreten Empfehlungen zur Positionierung von Raumausstattern und Innenarchitekten im Spannungsfeld neuer Wohnformen im Alter. Mehr dazu in der Juni/Juli-Ausgabe der Raumausstatter Zeitschrift aus dem Winkler Medien Verlag München.

Michael Schlenke verstärkt Fachbeirat

Mit der aktuellen Juni-Ausgabe verstärkt Michael Schlenke den Fachbeirat der medAmbiente care, dem Magazin für Gestaltungstrends und Einrichtungskonzepte im Segment der Senioren- und Pflegeeinrichtungen. "In den vergangenen vier Jahren habe ich über internationale Projekte, die Gestaltungsprinzipien des Universal Design sowie über die Aspekte einer generationenübergreifenden, lebenslaufbeständigen Einrichtungsplanung berichtet", so Schlenke. Durch seine Aufnahme in das Team von Chefredakteur Matthias Erler setzt Schlenke die redaktionelle Zusammenarbeit fort, die bereits 2013 begann.

Zukunftsstrategien für die Aging Society

Bestimmen in Zukunft mehr Rollatoren als Kinderwagen unseren Alltag? Und wie verleihen wir dem Wachstumsmarkt Healthcare mehr Sex-Appeal? Gemeinsam mit dem Bund Deutscher Innenarchitekten habe ich eine neue Seminarreihe ins Leben gerufen, die sich mit diesen und weiteren spannenden Fragen beschäftigt. Erfahren Sie mehr über erfolgsversprechende Zukunftsstrategien für die Aging Society im Seminar Wie werden wir im Altern wohnen? Innenarchitekten erhalten aufschlussreiche Einblicke in die Gestaltungsprinzipien von Universal Design, Healing Architecture und Aging in Europe. Am 20.10. starten wir in der alten Benediktiner-Abtei der Villeroy & Boch AG in Mettlach und das Finale findet statt am 24.11. in der Design Post in Köln. Anmeldungen direkt beim BDIA.

Weg mit den Barrieren - Deutsch-Niederländisches Unternehmerforum

Auch wenn Deutschland  - gleich nach Japan - auf Platz 2 der ältesten Bevölkerungen der Welt steht, lohnt der Blick ins nahe Nachbarland, um sich inspirieren zu lassen. Auf Einladung der Deutsch-Niederländischen Handelskammer, Den Haag haben wir im Rahmen der Geschäftsanbahnungsreise 'Altersgerechtes und barrierefreies Wohnen' einen Vortrag zu aktuellen Aspekten des Wohnens im Alter im internationalen Vergleich gehalten. Im vollbesetzten historischen Hochzeitszimmer des Rathauses der Stadt Gouda folgten rund fünfzig Teilnehmer meinem Vortrag Aging - Caring - Winning | Insights into the cross-border market of healthcare. Vorangegangen war ein Besuch der Wohnanlage ActiVite für Menschen mit Demenz in Alphen aan den Rijn. In einer an eine dörfliche Struktur angelehnten Architektur leben hier 150 Menschen in einer behutsam gestalteten Umgebung, die durch einen hohen Normalitätsgrad geprägt ist.

...
...