Innovationen von Raum zu Raum

Menschen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind, wird ein höheres Maß an Mobilität über Wohnräume hinweg ermöglicht. Ein sicherer Transfer vom Schlafraum zum Lebensraum Bad und zurück ist eine Voraussetzung für einen Verbleib in den eigenen vier Wänden. Ebenso sinnvoll ist das Konzept für Service-Wohn-Apartments oder in stationären Pflegeeinrichtungen, Rehabilitationskliniken, Mikro-Wohnungen, Hotels und Pflegehotels. Komplettiert wird das Mobility Lab durch kompetente Partner aus den Bereichen Bad-Armaturen, Griffsysteme, Betten, Licht und Textilien. Grundgedanke des Projekts ist eine Umsetzung von raumübergreifenden Systemlösungen, die eine Verbindung zwischen den Räumen schaffen.​

 

Präsentation: Messe Altenpflege, 25. bis 27. April 2017

 

Auf der Leitmesse für die Pflegewirtschaft "Altenpflege‘" in Nürnberg wird das Mobility Lab by Guldmann und Villeroy & Boch erstmalig dem Fachpublikum im Rahmen der aveneo - Raum für Innovation vorgestellt. Die Koordination dieses Projekts übernimmt Michael Schlenke. Nach Abschluss der Messe wird das Mobility Lab in Berlin im Gebäudekomplex der ehemaligen Osram-Werke aufgebaut. Dort unterhält Guldmann ein Trainingszentrum für Akteure der Pflege- und Gesundheitsbranche. Eine Expansion an vier weiteren Standorten in Deutschland und Österreich ist vorgesehen

 

Villeroy & Boch

 

Das 1748 gegründete Familienunternehmen aus Mettlach ist eine der weltweit führenden Premium-Marken für keramische Produkte in den Bereichen Bad & Wellness sowie Tischkultur. Für den Einsatz in Pflege-, Gesundheits- und Sozialimmobilien hat Villeroy & Boch eine Geschirrserie für Menschen mit physischen und kognitiven Einschränkungen herausgebracht.

Mobility Lab – das adaptive Raumkonzept

 

Einer der größten Herausforderungen für die alternde Gesellschaft ist die Schaffung von altersgerechtem Wohnraum in Bestands- und Neubauten. Ohne ein adäquates Engagement von aufgeschlossenen, zukunftsorientierten Industrieunternehmen kann diese Aufgabe nicht dauerhaft und nachhaltig gelöst werden. Guldmann und Villeroy & Boch, zwei in ihren Marktsegmenten führende Unternehmen, haben sich zusammengeschlossen und gemeinsam mit The Caretakers das adaptive Raumkonzept Mobility Lab entwickelt. 

Guldmann

 

Guldmann, der dänische Hilfsmittel-Spezialist für das sichere, angenehme und effiziente Heben und den Transfer von Personen, hat eine modulare Lösung für ein raumübergreifendes Schienensystem zur Sicherstellung der Mobilität von bewegungseingeschränkten Menschen entwickelt, die auch die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte verbessert.

 

Mobility Lab by Guldmann and Villeroy & Boch

Ein sicherer Weg zwischen Schlafzimmer und Lebensraum Bad ist eine wesentliche Grundlage für ein komfortables Wohnen im Alter. Das adaptive Raumkonzept mobility lab wurde auf Initiative von The Caretakers zusammen mit dem auf Mobilitäts- und Transferhilfen spezialisierten dänischen Unternehmen Guldmann und Villeroy & Boch, der Premium Marke für keramische Produkte entwickelt.

 

Das raumübergreifende Schienensystem mit Hebemodul basiert auf den Universal Design Gestaltungsprinzipien und ermöglicht die Mobilität bewegungseingeschränkter Menschen zwischen Bett und Bad.

 

Nach erfolgreicher Präsentation auf der Sonderschau aveneo - Raum für Innovation - im Rahmen der Messe Altenpflege in Nürnberg (25.-27.4.2017) ist das mobility lab nun umgezogen nach Berlin. Im Guldmann Trainingszentrum, Helmholtzstrasse 2-9, 10587 Berlin können Sie die Vorteile des adaptiven Raumkonzepts für Service- und 

Pflege-Immobilien entdecken. Besuchen Sie uns in Haus 4, Eingang B.